GebührenBlog & Video
SpotifyGoogle PodcastsYouTubeApple Podcasts

Talk – Gibt es eine Investitionsmentalität?

04.01.2024
Felix Niederer
Zu Gast: Oliver Herren, Mitgründer & Chief Innovation Officer bei Digitec Galaxus

Erfahren Sie von Oliver Herren, Mitgründer von Digitec Galaxus, wie seine Investitionsmentalität den Weg als Ziel betrachtet. Angefangen bei der Investition von Zeit, über das Aufschieben von Belohnungen bis hin zu kulturellen Einflüssen.

Ein Leben als Unternehmer

Felix: Mein Gast im heutigen Coffee Talk ist Oliver Herr, Mitgründer des grössten Online-Warenhauses der Schweiz und Mirgründer von True Wealth. Oliver, du bist schon dein ganzes Leben lang Unternehmer. Was investiert man als Unternehmer?

Oliver: Der Anreiz für mich war, etwas zu tun, das mir Spass macht. Ich habe herausgefunden, dass mir der Weg am meisten Spass macht, den Weg als Ziel zu sehen und kontinuierlich zu optimieren. Eine Investitionsmentalität bedeutet, konstant dranzubleiben, sich zu verbessern und einen Zinseszinseffekt in seinen Fähigkeiten zu schaffen.

Investition von Zeit und Einstellung

Felix: Investiert man als Unternehmer nur Geld?

Oliver: Man investiert vor allem Zeit, die eigene Zeit. Man investiert in seine Fähigkeiten, optimiert kontinuierlich und entwickelt so einen Zinseszinseffekt. Der Unterschied zu anderen, die nicht investieren, wird über die Zeit immer grösser.

Oliver: Vor allem die eigene Zeit, den Aufwand in die eigenen Fähigkeiten zu investieren. Es geht darum, den Weg als Ziel zu sehen und sich stetig zu verbessern. Eine Investitionsmentalität unterscheidet sich von der Konsummentalität, bei der man Geld ausgibt und kurzfristiges Vergnügen sucht.

Belohnungsaufschub und Lebensfreude

Felix: Sind wir zwischen Konsum und Aufschieben, sprich Investieren, gefangen?

Oliver: Es ist eine Einstellungssache. Es macht mehr Spass, etwas zu lernen, als zu konsumieren. Das Glück liegt im Prozess, nicht im Erreichen des Ziels. Man sollte sich gute, herausfordernde Ziele setzen, die den Weg lohnenswert machen.

Felix: Wie sieht es mit Belohnungsaufschub aus?

Oliver: Belohnungsaufschub ist nicht nur bei Geld relevant, sondern ein allgemeines Lebensprinzip. Das Lernen und Investieren in sich selbst bringt langfristige Freude im Gegensatz zum kurzfristigen Vergnügen des Konsums.

Bücher, Gewohnheiten und Durchhaltevermögen

Felix: Du hast Bücher erwähnt. Welche Bücher haben dich besonders geprägt?

Oliver: «Atomic Habits» hat mir gezeigt, wie kleine Gewohnheiten den Weg zum Erfolg ebnen. Ein ähnliches Buch, das ich noch nicht gelesen habe, aber interessant finde, ist «Mindset». Die Auswahl von Büchern und das kontinuierliche Lesen sind Teil meiner Investitionsmentalität.

Felix: Wie wichtig ist Durchhaltevermögen in der Investitionsmentalität?

Oliver: Durchhaltevermögen ist entscheidend. Es braucht Zeit, um herauszufinden, ob eine Idee erfolgreich ist. Schwierige Phasen gehören dazu, aber sie sind Teil des Weges, nicht unbedingt ein ständiges Auf und Ab.

Finanzielle Bildung für die nächste Generation

Felix: Bei True Wealth haben wir Kinderportfolios eingeführt. Wie bringst du deinen Kindern die Investitionsmentalität bei?

Oliver: Wichtig ist, dranzubleiben. Das Lernen neuer Dinge kann anstrengend sein, aber es macht mehr Spass als kurzfristiger Konsum. Kinder sollten lernen, dass Herausforderungen und kontinuierliches Lernen Teil des Lebens sind.

Genuss, Lebensfreude und kulturelle Unterschiede

Felix: Gibt es Raum für Genuss und Lebensfreude in der Investitionsmentalität?

Oliver: Genuss und Lebensfreude sind im Flow-Zustand vorhanden, wenn man in einer Tätigkeit aufgeht. Das kann in verschiedenen Bereichen erreicht werden, sei es im Sport, beim Musizieren oder sogar im Beruf.

Felix: Kulturelle Unterschiede spielen eine Rolle. Wie siehst du das?

Oliver: Der kulturelle Unterschied kommt von der Religion. Der protestantisch geprägte Arbeitsethos prägt die Deutschschweiz mehr, während in der Romandie und in Richtung Italien mehr katholische Einflüsse spürbar sind. Die Definition von Genuss und Lebensfreude kann variieren, aber der Zustand des Flows ist universell erfreulich.

Teamarbeit, Herausforderungen und Freude an der Arbeit

Felix: Als erfolgreicher Unternehmer musst du immer wieder aufstehen. Wie gehst du mit Herausforderungen um?

Oliver: Wir haben das Glück gehabt, dass es recht gut funktioniert hat. Teamarbeit, gemeinsamer Flow und die Freude an der Arbeit sind entscheidend. Die nicht-monetäre Gratifikation, gemeinsam voranzukommen, bringt immense Freude.

Felix: Abschliessend, wie siehst du die Verbindung zwischen Investitionsmentalität und Genuss?

Oliver: Der Zustand des Flows, ob alleine oder im Team, bringt die grösste Freude. Es geht darum, sich ständig zu verbessern, Herausforderungen zu suchen und im Prozess aufzugehen. Das ist Investitionsmentalität in ihrer besten Form.

Felix: Vielen Dank für dieses spannende Gespräch, Oliver. Ich freue mich auf das nächste Mal.

Disclaimer: Wir haben für den Inhalt dieses Artikels grosse Sorgfalt angewendet. Trotzdem können wir Fehler nicht ausschliessen. Die Gültigkeit des Inhalts beschränkt sich auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Über den Autor

author
Felix Niederer

Gründer und CEO True Wealth. Nach seinem ETH-Abschluss als Physiker war Felix erst mehrere Jahre in der Schweizer Industrie und darauf vier Jahre bei einer grossen Rückversicherung im Portfoliomanagement und in der Risikomodellierung tätig.

Laptop

Bereit zu investieren?

Konto eröffnen

Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Eröffnen Sie jetzt ein Testkonto und wandeln Sie es später in ein echtes Konto um.

Testkonto eröffnen
Phone