Ein gelungener Einstieg an der Börse – mit ETFs leicht gemacht

Elias Noschis27.07.2021

Im aktuellen Umfeld von tiefen Zinsen und teuren Immobilien bietet die Börse eine attraktive Alternative für Ersparnisse. Im Vorteil sind unkomplizierte und kosteneffiziente Lösungen.

Sie wollen irgendwann eine Wohnung oder ein Haus kaufen? Die meisten von uns schmieden manchmal grosse Pläne für die Zukunft. Andere möchten etwas mehr Geld bei der Pensionierung oder ihr Arbeitspensum reduzieren. Solche Pläne verschwinden aber allzu oft wieder in der Schublade. Darren Hardy schreibt in seinem Buch „The Compound Effect“, dass sich die grössten Veränderungen oft mit kleinen und regelmässigen Taten erreichen lassen.

Lassen Sie uns die vierköpfige Familie Müller betrachten. Die Eltern werden in 30 Jahren in Pension gehen. Investiert die Familie bis zur Pensionierung 1’000 CHF jeden Monat und erzielt damit eine Jahresrendite von 5%, dann ist die Familie am Zeitpunkt der Pensionierung rund 800‘000 CHF reicher. Werden diese Ersparnisse nicht investiert, beträgt das Endkapital 360‘000 CHF. In einem gewissen Sinne würde es diese Familie rund 440‘000 CHF kosten, sich keine Gedanken über ihre Ersparnisse zu machen.

Wer sein Geld auf dem Sparkonto verwahrt, erhält in der Schweiz praktisch keinen oder sogar einen negativen Zins. Mit Immobilien lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten. Langfristig betrachtet sparen Sie meistens Geld, wenn Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus kaufen statt mieten. Ein Immobilienkauf ist aber insbesondere in den grossen Zentren der Schweiz nur für eine Minderheit möglich. Laut Bundesamt für Statistik (1) beträgt die Mieterquote schweizweit rund 60%. In den Grossstädten liegt der Wert über 80%. Im aktuellen Umfeld bieten daher Aktien und ausgewählte Obligationen eine attraktive Möglichkeit, um Ersparnisse für sich arbeiten zu lassen.

Beim Investieren lassen sich Rendite und Risiko nicht voneinander trennen. Wenn Sie Geld auf dem Sparkonto aufbewahren, gehen Sie praktisch kein Risiko ein, erhalten dafür aber auch keine Rendite. Wenn Sie hingegen Aktien kaufen, können Sie langfristig mit einer Jahresrendite zwischen 4% und 9% rechnen. Kurzfristig kann aber Ihre Investition über die Hälfte an Wert verlieren.

Was müssen Sie berücksichtigen, wenn Sie in Aktien investieren möchten? Im Grunde lohnen sich Aktien für alle Ersparnisse, die in den nächsten 10-15 Jahren nicht angetastet werden müssen. Je länger der Zeithorizont, desto mehr wächst Ihr Vermögen durch den Zinseszinseffekt. Wenn Sie die Zeit, das Fachwissen und das Interesse haben, können Sie ein Tradingkonto bei einer Bank oder einem Onlinebroker eröffnen und Aktien selbst handeln. Unabhängige Studien zeigen aber, dass dieser Weg meistens zu unterdurchschnittlichen Renditen führt (2). Alternativ können Sie einer Bank oder einem Online-Vermögensverwalter Ihr Geld anvertrauen.

Wenn Sie in Aktien investieren möchten, bieten sich grundsätzlich zwei Möglichkeiten an. Sie können Aktien von einzelnen Unternehmen wie zum Beispiel Nestlé oder Apple kaufen. Sie können damit hohe Renditen erzielen, riskieren aber auch viel zu verlieren, sollten die von Ihnen ausgewählten Firmen insolvent werden. Alternativ können Sie Exchange Traded Funds (ETFs) kaufen. ETFs ermöglichen es, nicht alle Eier in denselben Korb zu legen. Die meisten ETFs beinhalten nämlich Aktien von mehreren Dutzend oder von mehreren Hundert Firmen. Wenn Sie in eine Firma investieren, wetten Sie, dass diese in Zukunft erfolgreicher wird. Wenn Sie in einen ETF investieren, setzen Sie auf die Wirtschaft eines Landes, einer Region oder eines Industriesektors. Wenn Sie übrigens von Wetten nicht viel halten, sollten Sie über verschiedene ETFs diversifiziert investieren, aber mehr dazu unten.

Der Swiss Market Index (SMI) liefert Anschauungsmaterial, was Sie von einem ETF erwarten können. Der SMI besteht aus zwanzig Schweizer Grossunternehmen wie zum Beispiel Nestlé, Novartis und Swisscom. Die Wertentwicklung des SMIs gibt Hinweise über die Lage der Schweizer Wirtschaft. Steigen oder sinken die Aktienkurse der meisten Firmen im SMI, so steigt oder sinkt auch der Wert des SMI. Es ist nicht möglich, direkt in den SMI zu investieren. Hingegen können Investoren ihr Geld in ETFs anlegen, die der Wertentwicklung des SMI folgen. Möchten Sie nicht nur in grosse schweizerische Unternehmen investieren, können Sie weitere ETFs auswählen, welche der Wertentwicklung von Indizes anderer Wirtschaftsregionen oder Industriezweige folgen.

Laut Harold Samuel sind bei Immobilien die drei wichtigsten Merkmale Lage, Lage und Lage. Auf Aktien ausgeweitet sollte diese Regel etwa Gebühren, Gebühren und Gebühren lauten. Würde Familie Müller jährlich 1% an Gebühren zahlen und neu 4% statt 5% Jahresrendite erzielen, wäre das Kapital bei der Pensionierung rund 120‘000 CHF geringer. Ungeachtet dessen, ob Sie selbst oder jemand anders Ihr Geld an der Börse anlegt, sollten Sie immer dafür sorgen, dass Ihre Kosten niedrig bleiben. Heutzutage liegen die Jahresgebühren der meisten ETFs bei circa 0.2% des investierten Kapitals. ETFs sind somit preislich attraktiv.  

Fazit

Im Umfeld von niedrigen Zinsen und teuren Immobilien bieten Aktien eine bessere Option für langfristig angelegtes Geld. ETFs sind kosteneffizient und streuen das Risiko von Verlusten. Bei True Wealth können Sie ab 8‘500 CHF Ihr Vermögen diversifiziert in ETFs anlegen. Sind Sie noch jung und verfügen noch nicht über diesen Betrag, können Sie alternativ zwei Jahre lang monatlich 350 CHF auf die Seite legen. Bei der Kontoeröffnung bestimmen Sie Ihre Risikobereitschaft. Haben Sie eine höhere Risikotoleranz, werden wir Ihnen einen höheren Aktienanteil empfehlen. Im umgekehrten Fall werden wir Ihnen weitere, weniger riskante Anlageklassen wie Obligationen empfehlen. Immobilienaktien und Rohstoff-ETFs ergeben zusätzliche Diversifikation. Unsere Empfehlung können Sie jederzeit nach Belieben anpassen oder verfeinern. Nachdem Sie Ihr Konto bei uns eröffnet haben, wird Ihr Startkapital innert ein bis zwei Arbeitstagen gemäss dem von Ihnen bestätigten Anlagemix angelegt werden. Unsere Gebühr beträgt jährlich 0.25%-0.5% des verwalteten Vermögens (3). Wir zählen somit preislich zu den attraktivsten Vermögensverwaltern der Schweiz. Da wir ausschliesslich in sehr liquide ETFs anlegen, können Sie jederzeit über Ihr angelegtes Geld verfügen.

Links

  1. Bundesamt für Statistik - Wohnverhältnisse im Jahr 2019
  2. SPIVA, Percentage of funds underperforming the index by region
  3. Gebührenübersicht von True Wealth

Eine frühere Version dieses Artikels wurde veröffentlicht am 26.07.2021

Disclaimer: Wir haben für den Inhalt dieses Artikels grosse Sorgfalt angewendet. Trotzdem können wir Fehler nicht ausschliessen. Die Gültigkeit des Inhalts beschränkt sich auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Über den Autor

author
Elias Noschis

Autor bei True Wealth. Elias hält einen Dr. in Physics und hat an der ETH Zürich studiert. Er hat einen MBA in International Business Management. Nachdem er in der Schweizer Uhrenindustrie tätig war, hat er Bücher über die Geldanlage für ein breiteres Publikum veröffentlicht.

Laptop

Bereit zu investieren?

Konto eröffnen

Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Eröffnen Sie jetzt ein Testkonto und wandeln Sie es später in ein echtes Konto um.

Testkonto eröffnen
Phone