Person in front of bank

«Service wie im Private Banking – nur viel günstiger»

Steuererklärung: schneller ausgefüllt, mehr Geld zurück

Felix Niederer01/29/2016

Ende März heisst es: Frist verlängern oder Steuererklärung abgeben. Wir helfen, dass Sie pünktlich fertig werden und alle Quellensteuern zurückfordern.

Denken Sie schon an Ihre Steuererklärung für das Jahr 2016? Die werden Sie ja in der Schweiz entweder bis Ende März fristgerecht bei Ihrem Steueramt einreichen. Oder sich dort zumindest kurz melden, um eine Verlängerung dieser Frist zu besorgen. Auf jeden Fall gilt es jetzt, alle Unterlagen zusammenzutragen.

Gut zu wissen, dass in Ihrem Konto bei True Wealth schon ein Steuerverzeichnis bereitliegt. Automatisch und ohne weitere Kosten. So können Sie mit minimalem Aufwand alles bequem deklarieren, was Sie rund um Ihre Wertschriften deklarieren müssen. Und haben alle Informationen zur Hand, um Verrechnungssteuern zurückfordern, in der Schweiz und im Ausland.

Die Pflicht bequem erfüllt

Das Steuerverzeichnis haben wir so aufgebaut, dass Sie nur vier Zeilen in das Wertschriftenverzeichnis Ihrer Steuererklärung übertragen müssen. Diese Sammeleinträge reichen. Wenn Ihr Steuerkommissär die Details genauer ansehen will, dann findet er alles in der detaillierten Aufstellung all Ihrer Bestände und Transaktionen. Legen Sie darum Ihrer Steuererklärung am besten alle Seiten des Steuerverzeichnisses bei. So ersparen Sie sich mühsame Kleinarbeit – und schon ist die Pflicht erfüllt und alles deklariert.

Steuerverzeichnis
Das Wertschriftenverzeichnis mit Steuerwert und Steuerertrag: Nur vier Zeilen und die Pflicht ist erfüllt.

Nichts geht vergessen

Das Steuerverzeichnis ist so aufgebaut, dass nichts vergessen geht. So erledigen Sie Ihre Steuererklärung nicht nur mit minimalem Aufwand. Sie sind auch für alle Eventualitäten perfekt vorbereitet und vermeiden, dass es Nachfragen gibt. Wir ziehen für Ihr Steuerverzeichnis die offiziellen Werte der Eidgenössischen Steuerverwaltung aus den offiziellen Kurslisten. So stimmen automatisch alle Angaben zu Ihren Wertschriften. Nicht nur zu den Beständen am Jahresende. Sondern auch, das Jahr hindurch, zu den ausgezahlten Dividenden. Und allen Transaktionen, mit denen wir unter dem Jahr Ihr Portfolio angepasst haben. Immer bereits zum offiziellen Kurs, umgerechnet in Schweizer Franken. Das alles in einem übersichtlichen Bericht, den wir mit dem Kantonalen Steueramt Zürich abgestimmt haben.

Wertschriften mit Domizil USA
Wenn Ihr Steuerkommissär genauer hinschaut: Alle Transaktionen, alle Erträge sind im Detail aufgelistet.

Mehr Geld zurückholen

Mit den beiden Einträgen im Wertschriftenverzeichnis haben Sie nicht nur Ihre Pflicht erfüllt, sondern auch bereits die Kür begonnen: die Rückforderung der Schweizer Verrechnungssteuer. Die 35 Prozent auf Dividenden, die der Staat einbehalten hat, werden nun automatisch mit Ihrer Steuerlast verrechnet.

Mit den Vorlagen, die wir von True Wealth Ihnen liefern, können Sie die Kür spielend noch ausdehnen. Haben Sie schon einmal ausländische Quellensteuern zurückgefordert? Der erste Schritt zu höheren Rückerstattungen ist das Formular DA-1, das Sie ausfüllen können, aber nicht müssen. Viele Anleger finden es kompliziert, sie lassen sich darum Jahr für Jahr bares Geld entgehen.

DA-1
Geld zurück mit nur vier Zahlen: Auch das DA-1 ist schnell ausgefüllt.

Im Steuerverzeichnis von True Wealth finden Sie übersichtlich alle Angaben, um auch das DA-1 schnell auszufüllen. So sichern Sie sich auf einen Schlag die pauschale Steueranrechnung.

Ihre Einträge ins Wertschriftenverzeichnis und das DA-1 in Ihrer Steuererklärung reichen aus, um sich Quellensteuern aus der Schweiz und den USA anrechnen zu lassen.

Deswegen verwenden wir bei True Wealth für Ihr Portfolio auch hauptsächlich ETF aus diesen Ländern (sowie Irland, wo oft erst gar keine Verrechnungssteuern anfallen). Mit nur einer Steuererklärung in der Schweiz bekommen Sie so zumindest einen Teil von dem zurück, was Ihnen zusteht. Wir nennen diese Wertschriften darum auch «steuereffizient».

Auch für vergangene Jahre gibt es Geld zurück

Wer es in den vergangenen Jahren noch nicht gemacht hat: Quellensteuern anrechnen zu lassen geht auch nachträglich. Die pauschale Steueranrechnung kann mit dem DA-1 in der Schweiz auch drei Jahre später noch eingefordert werden. Der Mindestbetrag für eine Rückforderung beträgt jedoch 50 Franken. Wenn Sie auch in den Jahren zuvor schon Kunde bei True Wealth waren, finden Sie in Ihrem Konto ein Steuerverzeichnis für zurückliegende Jahre.

Automatisch besserer Service

Ein Steuerverzeichnis ist so nützlich, dass Banken es sich in der Regel teuer bezahlen lassen. Die meisten Schweizer Depotbanken berechnen eine Grundgebühr und viele zusätzlich eine Gebühr pro Posten.

Wer sein Portfolio mit ETF ordentlich über die Anlageklassen hinweg diversifiziert, hat schnell einmal zehn bis zwanzig verschiedene Titel im Depot, die einzeln aufgelistet werden müssen – solch ein Steuerverzeichnis kostet dann oft 100 Franken oder mehr. Wer mit Einzeltiteln diversifiziert, könnte auch über hundert Positionen berichten müssen. Hier liegen die Kosten für ein Steuerverzeichnis schnell einmal bei 500 oder gar über 1000 Franken.

Bei True Wealth kostet das Steuerverzeichnis nichts extra, es ist in den Leistungen automatisch enthalten und steht in Ihrem Konto jetzt schon zum Ausdruck bereit. Ein Service, wie ihn Kunden sonst nur aus dem Private Banking kennen. Nur deutlich günstiger – eben genau so, wie Sie das von True Wealth erwarten.

Links

Beitrag aktualisiert am 14.02.2020

Über den Autor

Felix Niederer
Felix Niederer

Gründer und CEO True Wealth. Nach seinem ETH-Abschluss als Physiker war Felix erst mehrere Jahre in der Schweizer Industrie und darauf vier Jahre bei einer grossen Rückversicherung im Portfoliomanagement und in der Risikomodellierung tätig.

Laptop

Bereit zu investieren?

Konto eröffnen

Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Melden Sie sich jetzt für ein Testkonto an und wandeln Sie es später in ein echtes Konto um.

Testkonto anlegen
Phone